Die Bleilochtalsperre an der Saale

HW-19 Bauwerk Start

Objekt: Aufnahmedatum: Autor: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Objekt: Bleilochtalsperre
Aufnahmedatum:
Autor: Vattenfall, Luftbild

Erbaut: zwischen 1926 und 1932
Ort: bei Saalburg (Thüringen)
Datum der Titelverleihung: 16. September 2016

Die Bleilochtalsperre bei Saalburg ist mit einem max. Stauvolumen von 212,1 Mio. m³ die größte Talsperre in Deutschland. Ihre gekrümmte Gewichtsstaumauer ist über der Gründungssohle 65 m hoch. Die Mauerkrone hat eine Länge von 208,50 m.
Die zwischen 1926 und 1932 erbaute Talsperre war die erste in Deutschland, die aus Gussbeton ohne Blocksteineinlagen gebaut wurde. In langen Voruntersuchungen wurde von den Ingenieuren der geeignete Beton entwickelt. Dieser wurde dann auf einer zweigeschossigen Betonierbrücke hergestellt und über maximal 40 (!) m lange Fallrohre und sog. Gießflieger verteilt. Das Betoniersystem (max. Tagesleistung: 1.514  m³) war äußerst leistungsfähig.

Helmut Martin beschreibt in diesem Buch, wie es zum Bau der Bleilochtalsperre kam, welche technischen Herausforderungen bewältigt werden mussten und er liefert darüber hinaus viele interessante und allgemeingültige Informationen zum Talsperrenbau.

  1. Auflage September 2016 – ISBN-Nr.: 978-3-941867-21-5

HW-Bd. 19 Titel 2016.09.02