Chronologie und technische Daten

Das Schiffshebewerk Niederfinow

 

Baubeginn 1927 (Grundwasser-Probeabsenkungen bereits 1925)
Feierliche Inbetriebnahme 21. März 1934
Gesamtkosten 27,5 Mio. Reichsmark
Gesamtabmessungen des Hebewerks Höhe: 60 m Länge: 94 m Breite: 27 m
Bodenaushub 760 000 m3
Gesamtgewicht des Stahlbaus für das Gerüst 6 500 t
Stahlbedarf insgesamt 13 800 t
Betonbedarf insgesamt 72 000 m3
Trog Länge: 85 m Breite: 12 m; Wassertiefe: 2,50 m; Leergewicht: 965 t; Leergewicht: 1600 t (mit Installationen) Troggewicht: 4.290 t (einschließlich Installationen und Wasserfüllung)
Trogbrücke Gesamtgewicht: ca. 4.000 t
Troggewicht: ca. 900 t
Gewichtsausgleich 192 Betongegengewichte (je 21 t)
Seile jedes Seil: 56,70 m lang, Durchmesser: je 52 mm, Trog und Beton-Gegengewichte sind mit 192 Seilen verbunden, die restlichen 64 Seile sind an die Führungsrahmen der Gegen gewichte angeschlossen und haben eine Traglast von je 4 t
Seilscheibe 3,50 m Durchmesser (auf beiden Seiten 64 Stück)
Trogantrieb 4 Fahrmotoren je 55 kW (Gleichstrom-Nebenschlussmotoren) mit Leonard-Umformer
Trogtor 12,50 m breit; 3,50 m hoch Gewicht eines Trogtors: ca. 23 t
Kanalbrücke Länge: 157 m, Wasserspiegelbreite: 28 m (Gesamtbreite 34 m), Wassertiefe: 3,00 m, die Kanalbrücke verbindet das Schiffshebewerk mit der oberen Kanalhaltung, Gründung auf Pendelstützen
Oberhafen Länge: 1 200 m, Wasserspiegelbreite: 66 m, Sohlenbreite: 35,60 m, Dieses Maß reicht aus, um vier Schiffen nebeneinander Liegeplatz und Raum zum Vorbeifahren zu gewähren.
Unterhafen Wasserspiegelbreite: 68,80 m, Sohlenbreite: 41 m